Samstag, 27. Dezember 2008

Immobilienfinanzierung in Deutschland

Mehr als neun von zehn Kreditinstituten in Deutschland verlieren in der Immobilienfinanzierung Kunden an Direktanbieter und Baugeldvermittler. Zu diesem Ergebnis kommt die Baufinanzierungsstudie 2009 der PlanetHome AG und des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF), bei der im Oktober 2008 100 Top-Entscheider befragt wurden.

Der Trend der Kundenabwanderung in der Baufinanzierung hat sich in den vergangenen zwei Jahren nochmals leicht verstärkt”, sagt Dr. Bernd Klosterkemper, Vorstandssprecher der PlanetHome AG. 93 Prozent der Geschäftsbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken sehen in der Immobilienfinanzierung einen Kundenschwund. Im Jahr 2006 waren es 90,5 Prozent der befragten Institute.

Ursache sind laut Studie anhaltend preissensible Kunden. 61 Prozent der befragten Entscheider sind der Meinung, dass sie Kunden an den Wettbewerb verlieren, weil die Kunden immer preissensibler werden. “Die Banken können preissensible Kunden nicht allein mit der Beratung und der Nähe halten”, sagt Klosterkemper mit Blick auf die Untersuchung. So sehen zwar 82 Prozent der Banken und Sparkassen ihr großes Plus bei der Beratung - allerdings sind die Häuslebauer und Immobilienkäufer nicht genügend bereit, dafür zu zahlen. 74 Prozent der Institute geben unumwunden zu: “In der Beratung sind wir unschlagbar, aber bei den Kosten sind andere für die Kunden attraktiver.”

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen